Unbenanntes Dokument
News
   Newsübersicht
   4investors
   GodmodeTrader
      Deutschland/ Europa
      USA
      Fund. Kommentare
      Devisen & Rohstoffe
      Techn. Kommentare
   Wallstreet-Online
      Kommentare
      Marktberichte
      Chartanalysen
   financial.de
      Top-Stories
      Agenturmeldungen
      Deutsche Aktien
      Wirtschaftsnachrichten
      Experten
      Rohstoffmarkt
      Unternehmensnews
   Finanztreff.de
      Ad-hoc/ Ticker
      Topthemen/ News
      Analysen/ Empfehl.
      Marktberichte
   Finanzen.net
      Analysen
      Wirtschaft
   Zeit.de
      Wirtschaft
      Politik
   n-tv.de
   finanztrends.info
   VEH Pre-IPO-News
   Börsentermine - täglich
BoerseGo
financial.de
Hebelzertifikate-Trader
Emerging-Markets-Trader
 
Marktgeflüster: Katastrophen-Zahlen ? warum (noch) kein Abve...
  2020-04-03T18:38:00+02:00
Heute absolut katastrophale Arbeitsmarktdaten aus den USA und regelrechte Abstürze auch bei europäischen Konjunkturdaten ? warum aber halten sich die Aktienmärkte angesichts solcher Horro-Meldungen noch recht passabel? Ist das alles wirklich schon eingepreist? Blicken die Aktienmärkte schon ?hinter die Kurve? und erwarten eine Besserung der Lage? Das Gegenteil ist der Fall: erst bei den anstehenden
Wo liegen die nächsten Kursziele im Gold?
  2020-04-03T17:33:00+02:00
Goldpreis zum Wochenschluss im Plus. Sehen wir bald ein neues Siebenjahreshoch im Gold?
Trotz Corona "extrem gute Möglichkeiten": Frei nac...
  2020-04-03T17:26:00+02:00
Seit Anfang 2018 setzt der Total Return Fonds von FUNDament Capital auf Small- und Mid-Cap-Aktien und Anleihen aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Während der DAX seit Jahresbeginn um fast 30 Prozent eingebrochen ist, liegt der Fonds aus dem bayrischen Königsbrunn seit Anfang des Jahres sogar leicht im Plus. Im Gespräch erklärt FUNDament-Partner Elmar Baur,
DAX: Trotz schwachem US-Arbeitsmarkt bieten die Bullen den B...
  2020-04-03T17:18:00+02:00
(JK-Trading.com) ? Der DAX hat sich in den Wochenschluss trotz schwacher Zahlen zum US-Arbeitsmarkt erstaunlich stabil präsentiert.
Alte Wunden: Spanien ist enttäuscht von Deutschland und der ...
  2020-04-03T17:11:55+02:00
Was haben die ?Spanische Grippe? und Corona-Anleihen gemeinsam? Viel. Sie wecken alte Ängste auf beiden Seiten: in Spanien und Deutschland. Es ist erst wenige Jahre her, dass es diskutiert wurde ? das leidige Thema der europäischen Anleihen. Deutschland und viele andere nordeuropäische Länder wollen es nicht, Holland ganz vorne weg. Spanien sieht darin derzeit die Der Beitrag Alte Wunden:
Statt ?Corona-Bonds? kommen Tricks, Hebel und Garantien 
  2020-04-03T17:05:46+02:00
Noch vor einigen Tagen wurde insbesondere von den Grünen die Einführung von gemeinsamen Anleihen der EU-Staaten (früher Euro-Bonds, heute Corona-Bonds genannt) gefordert. ?Deutschland darf in der Coronakrise nicht die Fehler der Eurokrise wiederholen und Europas Süden de facto zum Ausverkauf zwingen?, verlangte etwa Franziska Brantner, Bundestagsabgeordnete der Grünen im Cicero. Auch Grünen-Chef
Puma: Deutliche Abstufung der Aktie
  2020-04-03T16:53:35+02:00
Puma wird für 2019 keine Dividende zahlen. Fast alle Geschäfte des Sportartikelherstellers sind geschlossen, die Krise macht sich deutlich bemerkbar. Der E-Commerce macht nur rund 10 Prozent des Geschäfts aus, kann die Schließungen demnach nicht kompensieren. Zuvor hatte Puma geplant, eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie auszuschütten. Beim Thema Aktionärstreffen folgt Puma dem Beispiel von
Beiersdorf: Nur ein leichtes Minus
  2020-04-03T16:39:47+02:00
Eigentlich wollte Beiersdorf 2020 ein Umsatzplus von 3 Prozent bis 5 Prozent erzielen. Die EBIT-Marge sollte wie 2019 bei rund 14,3 Prozent liegen. Doch in der aktuellen Situation ist diese Aussage nichtig, die Vorgaben sind nicht mehr erreichbar. Beiersdorf zieht sie daher zurück. Die Analysten der DZ Bank halten ein Umsatzplus von 0,5 Prozent für realistisch. Die Marge soll bei 13,6 Prozent liegen.
Internationale Presseschau: Reiche werden immer mehr zum Sün...
  2020-04-03T16:33:00+02:00
Quelle: Titelseite von DER WESTEN In jeder Krise suchen die Menschen nach Sündenböcken. Das war schon immer so in der Geschichte. Krisen und Epidemien schüren Angst, Unsicherheit, aber auch Aggressionen. Zielscheibe dieser Aggressionen sind meist andere Nationen oder Minderheiten. In Italien beispielsweise richten sich Aggressionen gegen Deutsche, deren angeblich mangelnde
Der Marktcrash ist die Chance, reich zu werden
  2020-04-03T16:21:30+02:00
Wir stehen kurz vor der Dreimonatsmarke dieses Rekordjahres an der Börse. Nachdem der S&P/TSX Composite Index im Jahr 2019 um etwa 20 % zugelegt hat, ist er nun innerhalb eines Monats um 30% eingebrochen. Einige sind der Meinung, dass die Geschwindigkeit des Rückgangs und die Volatilität des vergangenen Monats bedeuten, dass wir auf unsere erste Rezession seit der Finanzkrise vor etwas mehr
 
Trotz Corona "extrem gute Möglichkeiten": Frei nac...
  2020-04-03T17:26:00+02:00
Seit Anfang 2018 setzt der Total Return Fonds von FUNDament Capital auf Small- und Mid-Cap-Aktien und Anleihen aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Während der DAX seit Jahresbeginn um fast 30 Prozent eingebrochen ist, liegt der Fonds aus dem bayrischen Königsbrunn seit Anfang des Jahres sogar leicht im Plus. Im Gespräch erklärt FUNDament-Partner Elmar Baur,
Der neue Online Broker - Smartbroker
  2020-04-03T16:00:00+02:00
Wir bieten Ihnen eine Flatfee von 4 EUR pro Order an allen deutschen Börsenplätzen. Keine Tricks, keine versteckten Kosten. Garantiert. Smartbroker ist gewachsen aus Deutschlands größter Finanzcommunity und zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. Handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online. An allen deutschen Börsenplätzen können Sie jetzt ganz ohne Einschränkungen traden.
Martkberichte: DAX scheitert erneut an der 10.000
  2020-03-29T21:57:00+02:00
Erfahren Sie hier alle Hintergründe des heutigen Aktienmarktes und den Bewegungen im DAX. Immer informiert mit dem LSX-Marktbericht bereits 17 Uhr.
  
   
Anlegerverlag: BioNTech: 105% Gewinnchance! Wetten, dass??
  2020-04-03T18:35:12+02:00
BioNTech ist eine der Aktien der Stunde. Kein Wunder. Denn das Rennen um die Bekämpfung der Corona-Krise läuft auf vollen Touren. Unternehmen aus Deutschland, Asien und den USA arbeiten fieberhaft an einem Impfstoff und an Wirkstoffen zur Heilung. BioNTech liegt dabei aussichtsreich im Rennen. Schließlich hat die Biotech-Schmiede mit Fosun Pharma und Pfizer starke Partner an ihrer Seite. Aber
Anlegerverlag: Nel ASA: Halten Sie sich bereit!
  2020-04-03T18:24:03+02:00
Was wir derzeit bei Nel ASA erleben, ist absolut untypisch. In den vergangenen vier Tagen pendelte die Aktie zwischen 0,87 und 0,91. Dabei lagen die Schlusskurse alle (!) innerhalb der Spanne zwischen 0,88 und 0,90 Euro. Damit hat sich die Volatilität in den vergangenen 14 Tagen massiv abgebaut. Eine solch ruhige Phase gab es bei der Aktie seit Monaten nicht mehr. Wird Nel ASA in der nächsten
9 Aktien haben die 38-Tageslinie nach oben/unten durchbroche...
  2020-04-03T18:15:05+02:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Kreuzen der 38 T Linie. Signal Cross Over Campbell Soup hat die 38-Tageslinie bei 47,00$ nach oben durchbrochen am 03.04.2020. Zu allen Chartsignalen von Campbell Soup Deutsche Wohnen hat die 38-Tageslinie bei 35,00? nach oben durchbrochen am 03.04.2020.
Anlegerverlag: VARTA: Das ist der Super-GAU
  2020-04-03T17:10:50+02:00
Eine echte Krise durchlebten heute VARTA-Aktionäre. Schließlich geht die Aktie 6,28% in den Keller. Damit haben die Papiere jetzt nur noch einen Wert von 57,45 Euro. Sehen wir hier nun Kaufkurse oder den Anfang vom Ende? Sind das jetzt schon Kaufkurse oder lieber noch warten? Lohnt sich jetzt der Einstieg? Wir haben diese Fragen in unserem großen Corona-Sonderreport beantwortet. Angesichts
Anlegerverlag: DAIMLER im Panikmodus!
  2020-04-03T17:07:18+02:00
Für Anteilseigner von DAIMLER kommt es heute knüppeldick. Denn die Aktie erleidet ein Minus von 2,56%. Das Wertpapier valutiert damit bei nur 24,53 Euro. Ist das erst der Anfang oder wie geht es nun weiter? Was glauben Sie? Ist der Crash bereits überstanden? Machen Sie mit bei unserer großen Anleger-Befragung und beantworten Sie drei einfache Fragen. Einfach hier klicken. Die Aussichten
6 Aktien bilden ein Candlestick Hammer Umkehrsignal aus
  2020-04-03T16:25:04+02:00
Hier finden Sie eine Auflistung der Aktien mit dem Signal: Candlestick Hammer. Candlestick Hammer Amadeus FiRe hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 72,00? am 03.04.2020 ausgelöst. Zu allen Chartsignalen von Amadeus FiRe Axel Springer hat ein Candlestick Hammer Umkehrsignal bei 49,00? am 03.04.2020
Der neue Online Broker - Smartbroker
  2020-04-03T16:00:00+02:00
Wir bieten Ihnen eine Flatfee von 4 EUR pro Order an allen deutschen Börsenplätzen. Keine Tricks, keine versteckten Kosten. Garantiert. Smartbroker ist gewachsen aus Deutschlands größter Finanzcommunity und zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. Handeln Sie Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online. An allen deutschen Börsenplätzen können Sie jetzt ganz ohne Einschränkungen traden.
SP500 - Gaps weiter im Fokus
  2020-04-03T16:00:00+02:00
Es ist daher sehr wahrscheinlich dass der S&P500 noch einmal tiefer abtaucht, um die Marke von 2.300 Punkten anzulaufen und das Gap dort zu schließen. Ob dieser Kursrückgang nach der Schließung des oberen Gaps bei 2.571 Punkten oder vorher erfolgt, bleibt abzuwarten. Trading-Strategie: 1. Short-Position im Bereich von 2.400/2.450 Punkten eröffnet. Stopp 2.650 Punkte. Kursziel
DAX - Unter 9.750 Punkten eher fallende Kurse erwartet
  2020-04-03T16:00:00+02:00
Zum Vortag hat sich bisher nichts geändert. Solange 9.700/9.750 Punkte nicht mehr überschritten werden bleibt der DAX angeschlagen und dürfte weiter nachgeben. Die nächsten Anlaufmarken wären nach unten weiterhin bei 9.100, 8.800 und 8.100/8.000 Punkten zu sehen. Das langfristige Korrekturziel befindet aktuell bei 6.500 Punkten.
Anlegerverlag: Ölpreis explodiert! Ist der Crash schon wiede...
  2020-04-03T15:14:41+02:00
Während der Corona-Pandemie kamen nicht nur die Aktienmärkte kräftig unter die Räder, vor allem der Ölpreis ist so heftig eingebrochen wie noch nie zuvor. Ausgehend vom Januar-Hoch bei rund 63 Dollar für ein Barrel WTI stürzte der Preis auf nur noch 20 Dollar ab. Ein Rückgang von 70 Prozent! Eigentlich völlig unvorstellbar. Was glauben Sie? Ist der Crash bereits überstanden? Machen